Category Archives: Energiesparendes Bauen

Lohnt sich teure energiesparende Haustechnik?

EFH Soldierer in GochWir wohnen jetzt bereits 4,5 Jahre im neuen Haus. Unsere Energiekosten werden ausschließlich durch den Verbrauch an elektrischer Energie und Holzpellets bestimmt. Im folgenden werden für unseren Haushalt die jährlichen Energiekosten den zusätzlichen Investitionskosten eines Niedrigenergiehauses gegenübergestellt.

Technik

Jahresverbrauch

  • Holzpellets: 3,2 to
  • Strom: 6000 kwh

Verbrauchsabhängige Kosten
(inkl. Umsatzsteuer, Jahresdurchschnitt nach 4,5 Jahren)

  • Holzpellets: 620 Euro
  • Strom: 1140 Euro

Photovoltaikmodule Soldierer in Goch

Ich denke für einen 5-Personen-Haushalt mit 200 m2 Wohnfläche im freistehenden Einfamilienhaus sind das einigermaßen vernünftige Werte.  Der gegenüber einem Durchschnittshaushalt höhere Jahresstromverbrauch wird zwar zum Teil durch die Energietechnik selbst verursacht (Lüftungsanlage, Pelletförderung), ist daber dennoch zu hoch. Alleine die Computer und Fernseher im Haus verbrauchen bereits ca. 600 kwh pro Jahr und tragen damit nicht unerheblich zum schlechten Gewissen bei.

Zieht man von den Gesamtkosten (1760 Euro)  die Einspeisevergütung ab (2500 Euro) , ergibt sich ein Überschuss von 740 Euro pro Jahr. Für den Besitzer eines Einfamilienhauses mit Standardenergietechnik und vergleichbarem Stromverbrauch sah die durchschnittliche jährliche Rechnung in den vergangenen 4 Jahren ganz anders aus. Dem folgenden Beispiel liegt eine Ölheizung mit Warmwasserbereitung zugrunde. Stromkosten für Lüftungsanlage und Pelletförderung (ca. 700 kwh/Jahr) entfallen.

  • Heizölkosten bei Einkauf von 2000 Liter für EFH mit Standard Energietechnik im Oktober 2008: 1400 Euro
  • Stromkosten (5300 kwh): 1000 Euro

Im Vergleich mit einem Standard-EFH gleicher Größe mit Ölheizung sparen wir somit über 3000 Euro verbrauchsabhängige Energiekosten pro Jahr. Dem stehen natürlich die Investitions- und Unterhaltungskosten unserer Niedrigenergie-Gebäudetechnik gegenüber, die verglichen mit einem Standard-EFH und bezogen auf einen Zeitraum von 20 Jahren um ca. 60000 Euro höher ausfallen. Vordergründig macht sich bei monatlicher Einsparung von 3000 Euro die aufwändige Technik also nach 20 Jahren bezahlt. Ich überlasse es dem Leser, Zinseffekte einer Kreditfinanzierung bzw. der Anlage der monatlichen Einsparung in die Berechnung mit einzubeziehen

Unsere Entscheidung für eine Investition in die Energiezukunft haben wir jedenfalls nicht bereut. Sie lohnt sich für uns und die Umwelt gleichermaßen. Und das für uns nicht nur in fininzieller Hinsicht. Auch gesundheitliche Aspekte, verbundem mit erhöhtem Komfort (Wohnraumlüftung), tragen zur Zufriedenheit bei. Ganz zu schweigen vom guten Gefühl, erhebliche Mengen CO2 einzusparen.

Preise für Holzpellets stabil auf niedrigem Niveau

HolzpelletsIn der zweiten Hälfte des Jahres 2006 waren die Preise für Holzpellets aufgrund von Lieferengpässen auf bis zu 250 € pro Tonne angestiegen[1]. Da eine Tonne Holzpellets den Heizwert von ca. 500 Litern Heizöl besitzt, kostete in diesem Zeitraum die einem Liter Heizöl entsprechende Menge bis zu 50 Cent. Zu Beginn des Jahres 2007 waren Holzpellet- und Heizölpreis bezogen auf den Heizwert sogar kurzfristig auf gleichem Niveau[2]. Bis zum Juli 2007 fielen die Preise für Holzpellets allerdings wieder. Sie bewegen sich seitdem auf stabilem Niveau bei ca 190 € pro Tonne. Continue reading

Solarerträge vergleichen

SolarfördervereinSeit Juni 2004 speist unsere Photovoltaikanlage Strom ins Netz ein, ca. 3.500 kWh pro Jahr. Es stellt sich die Frage ob das verglichen mit anderen Anlagen oder Regionen viel oder wenig ist. Zum Glück gibt es einen Service, der einem diese Frage beantwordet. Der in Aachen ansässige Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) betreibt auf seiner sehr informativen aber auch sehr kritischen Website ein Programm zur bundesweiten Ertragserfassung von PV-Anlagen. Continue reading

Wärmepumpe oder Pelletheizung?

Holzpellets oder WärmepumpeDie kräftig gestiegenen Preise für Erdöl und Erdgas verursachen hohe Heizkosten für Öl- und Gasheizungen. So mancher Betreiber einer alten Anlage spielt daher mit dem Gedanken, diese durch eine andere Technik zu ersetzen. Dabei wird meist zuerst an eine Wärmepumpe gedacht, bzw. vom Installateur in diese Richtung beraten. Holzpelletheizungen weisen ähnlich niedrige Energiekosten auf, werden aber meist nur von solchen Installateuren empfohlen, die auch Erfahrung mit der Technik haben. Wir hatten uns für unseren Neubau bereits vor dem ersten Gespräch mit einem Installateur für Holzpellets entschieden Warum? Continue reading

Perimeterdämmung

PerimeterdämmungWas ist Perimeterdämmung?

Als Perimeterdämmung bezeichnet man die Wärmedämmung erdberührter Bauteile von Gebäuden und Bauwerken an ihrer Außenseite. Diese kann sich unterhalb der Bodenplatte eines Gebäudes oder an der Außenseite einer im Erdreich eingebundenen Kelleraußenwand befinden.(Wikipedia)

Die Perimeterdämung wird an die Außenwände beheizter Kellerräume angebracht. Es ist darauf zu achten, dass die Dämmung wie im folgenden Beispiel zu sehen auch die Bodenplatte mit einbezieht. Continue reading

Kimmschicht hilft Wärmebrücken vermeiden

Iso-Kimmsteine auf der BodenplatteAls Kimmschicht bezeichnet man die auf den Beton zur Herstellung eines planebenen Niveaus aufgebrachte unterste Lage einer Wand. Bei Wänden die auf die Bodenplatte fußen sollte diese mit Kimmsteinen ausgeführt werden. Diese Steine weisen bei vergleichbarer Druckfestigkeit eine wesentlich geringere Wärmeleitfähigkeit auf als die Steine der darauf aufbauenden Wand.

Wir haben âuf eine teure Perimeterdämmung unter der Bodenplatte verzichtet und stattdessen Iso-Kimm Steine aus Kalksandstein für die unterste Lage der Innenwände beheizter Kellerräume verwendet.

Kimmschicht

Dampfsperre luftdicht am Mauerwerk anschließen

hiterputz-detail.jpgDie sogenannte Dampfsperre soll verhindern, dass die feuchte Raumluft in eine Isolierlage eindringt. Wenn nämlich dort der enthaltene Wasserdampf kondensiert, kann es zu Schimmelbildung im Isoliermaterial kommen. Eine weitere wichtige Funktion der Dampfsperr-Folie ist das Herstellen der Luftdichtheit. Dazu muss sie allerdings auch luftdicht an das Mauerwerk angeschlossen werden. In der Regel wird die Folie nach Anbringen an der Decke des Obergeschoss einfach rundherum abgeschnitten. Ein großer Fehler! Continue reading

“Ein Haus muss atmen können”

Undichtes HausWie oft habe ich das bei der Planung unseres Hauses von Handwerkern und anderen Bauprofis gehört. Mit Verlaub… das ist völliger Quatsch! Erstickt ein Haus, wenn es nicht atmet? Wahrscheinlich ist das Problem der Schimmelbildung gemeint. Logisch, wer die feuchte Raumluft nicht ausreichend abführt, der braucht tatsächlich ein „atmendes Haus“. Und weil der warme Atem 24 Stunden am Tag durch die undichte Hülle des Hauses verloren geht, muss entsprechen beheizt werden. Continue reading